Wir folgen dem Prinzip der offenen Innovation, basierend auf der vertrauensvollen Zusammenarbeit deutscher und chilenischer Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten.

Die technischen Forschungs- und Entwicklungspartnerschaften beziehen immer Partner aus beiden Ländern – Deutschland und Chile – ein und erfolgen auf Augenhöhe.

Wir setzen uns auf allen Ebenen für ein von Respekt und Wertschätzung geprägtes Kooperationsklima ein, das verantwortliches Handeln stufengerecht unterstützt.

Wir fokussieren uns auf das Wesentliche: unsere Kompetenz und unsere Erfahrung nutzen und diese gemeinsam mit unseren Partnern in marktkonforme Innovationen überführen. Hierbei konzentrieren wir uns auf die Kollaboration und das Schaffen eines Shared Value. Dies beinhaltet die Verfolgung und Umsetzung von Richtlinien und Praktiken, die die Konkurrenzfähigkeit unserer Mitgliedsunternehmen erhöhen und zugleich die wirtschaftlichen und sozialen Bedingungen der Gemeinschaft verbessern, in der wir tätig sind. Dabei konzentrieren wir uns darauf, die Verbindungen zwischen gesellschaftlichem und wirtschaftlichem Fortschritt zu identifizieren und zu stärken.

Wir, als Kooperationsnetzwerk agroAMBIENTE, schaffen nicht nur einen Mehrwert, sondern teilen diesen mit der Gesellschaft und vor allem mit unseren Kooperationspartnern im Ausland. Hierbei bestechen wir durch unsere Genauigkeit und Lösungsorientierung. Unser Ziel ist es, gemeinsame – also kollaborative – Lösungsansätze zu entwickeln und diese anschließend zusammen in die Umsetzung zu bringen.

agroAMBIENTE ist respektvoll, visionär und kompetent. Diese Werte vertreten unsere generierten Lösungen gleichermaßen wie unsere Mitglieder und Mitarbeiter. Damit schaffen wir ein unverwechselbares Image und stehen vor allem für eines: Kompetenz.

agroambiente-trabajo-en-equipo

DEUTSCHE MITGLIEDER

REGULÄRE NETZWERKMITGLIEDER

ms

M&S Umweltprojekt GmbH

M&S bietet Engineering-Dienstleistungen, Laboranalysen und Evaluierungen von Umwelt- und Bauprojekten an. Das Unternehmen nutzt sehr moderne und flexible Technologien in den Bereichen Exploration und Probenahme. Als Teil des agroAMBIENTE-Netzwerks konzentriert sich M&S auf die integrierte Management und Monitoring von Wasser-, Filter- und Reinfiltrationstechnologien für Grundwasser, Abwasserbehandlung, intelligente Bewässerung für nachhaltige Landwirtschaft und die Entwicklung von Prozessen zur Monitoring von Böden, die durch Degradation oder Dürre gekennzeichnet sind. Das Unternehmen zeichnet sich auch durch die Planung und Beaufsichtigung von Recyclinganlagen, Kompostierungsanlagen und die ordnungsgemäße Entsorgung von Abfällen aus.

beb

BEB BioEnergy Berlin GmbH

BEB konzentriert sich hauptsächlich auf die Planung, den Bau und die Inbetriebnahme von Biogasanlagen sowie auf Optimierungs- und Machbarkeitsstudien bestehender Anlagen. Das Unternehmen führt auch internationale Projekte durch und ist für die Planung und den Bau von Wasserkraftwerken, Kläranlagen und Müllzerkleinern verantwortlich. Als Teil des agroAMBIENTE-Netzwerks, arbeitet BEB an Biogasprojekten im Agrarsektor und an der Entwicklung von Verfahren zur Erzeugung und Speicherung von Energie durch Kleinwasserkraftwerke.

tilia

Tilia GmbH

Das Unternehmen bietet von der Beratung und Unterstützung im Projektmanagement bis zur Durchführung des Projekts. Zu den Tätigkeitsbereichen von Tilia gehören Elektro-, Trinkwasser- und Sanitärtechnik, Abfallwirtschaft sowie erneuerbare Energien und Smart City-Planung, Verbesserung der Abläufe, Investitionen und Gestaltung geeigneter Strategien. Mit dieser breiten Palette an Dienstleistungen strebt das Unternehmen eine höhere Wirtschaftlichkeit und Ressourceneffizienz an.

bergmann

Bergmann AG

Bergmann Beton + Abwassertechnik GmbH gehört zur Bergmann Gruppe. Das Unternehmen konzentriert seine Aktivitäten hauptsächlich auf die Entwicklung, Logistik, Montage und Wartung von dezentralen Infrastrukturen (z.B. dezentrale Kläranlagen), Wasserklärtechnologien unter ausschließlicher Verwendung von biologischen Methoden und die Einbeziehung intelligenter Systeme in Kontrollmechanismen.

ibz

IBZ – Salzchemie GmbH & Co. KG

Die Kompetenzen des Unternehmens liegen in der Forschung, Entwicklung und Beratung zu Wasser- und Abwasserbehandlungstechnologien, Meerwasserbehandlung, Herstellung von Meeressalzen, Mineralaufbereitung (Flotation, Extraktion, Auslaugung), Entwicklung von Sanitärsystemen für kontaminierte Böden und Zersetzung von Schadstoffen in der Ort, Entwicklung von speziellen Düngemitteln, Fixierung von Schwermetallen in Böden, Versiegelung von Gesteinen und Verdichtung von Böden.

todo42

todo42 Software GmbH

Die Firma todo42 Software konzentriert ihre Aktivitäten auf Informationstechnologie (IT), Entwicklung von Programme und Anwendungen, Unterstützung bei der Entscheidungsfindung bei architektonischen und technologischen Fragen und bei begleitenden Projekten. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, die Arbeitsprozesse seines Kunden zu analysieren. Dank dieser Analyse können sie dem Kunden mögliche Verbesserungen durch die Verwendung von Programmen zeigen, die speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Damit ist es möglich, bei der Digitalisierung kommerzieller Programme zu beraten. Die Stärken des Unternehmens liegen vor allem in der Nutzung der Enterprise-Java-Plattform, verschiedener Web-Technologien und der Blockchain-Technologie. Diese Anwendungsgebiete stehen im Mittelpunkt der Aktivitäten des Konsortiums und unterstützen und liefern Lösungen in den Bereichen Wasserwirtschaft, intelligente Bewässerung und Präzisionslandwirtschaft.

fanalmatic

Fanalmatic Gesellschaft für Umwelttechnik und Industrieautomation

Fanalmatic bietet Dienstleistungen bei Planung, Engineering, Installation, Inbetriebnahme und Service von Kraftwerken, Automatisierungs- und Monitoringsystemen. Die Hauptanwendungsgebiete sind Umwelttechnik, Wasserwirtschaft und Industrieautomation. Innerhalb des agroAMBIENTE-Netzwerks stehen Wassermanagement, intelligente Kontrollinstrumente und integrierte Systeme im Vordergrund.

biogastiger

FWE GmbH

Das Unternehmen ist spezialisiert auf den Bau, die Produktion, die Forschung und die Optimierung von Biogasanlagen für die energetische Nutzung von Biomasse und biogenen Abfällen, die bisher nicht richtig genutzt wurden, wobei Materialien verwendet werden, die am Ende einer Produktionskette stehen und auf keine andere Weise verwendet werden können. Da die Biogasanlagen modular und standardisiert aufgebaut sind, können sie im Agrarbereich oder Lebensmittelindustrie eingesetzt werden. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Laborgeräte zum Testen von Biogas-Substraten und zur Durchführung von Fermentationstests an.

ksi-meinsberg

Kurt-Schwabe-Institut für Mess- und Sensortechnik e.V.

Das Institut ist auf Forschung und Entwicklung spezialisiert und konzentriert sich auf die Anwendung in den Bereichen Physikalische Chemie und Elektrochemie, Sensorik und Materialwissenschaften. Das Institut zeichnet sich durch Dienstleistungen wie Umweltmonitoring, einschließlich Wasserqualitätsanalyse (Nachweis von landwirtschaftlichen Abbauprodukten wie NO3- und Medikamentenrückständen wie Diclofenac), für die Gewinnung, Umwandlung und Speicherung von erneuerbaren Energien, einschließlich der Produktion von Biogas und für die Entwicklung von miniaturisierten Sensoren und Sensorsystemen für den dezentralen Einsatz vor Ort. Im Rahmen der Aktivitäten des agroAMBIENTE-Konsortiums verfolgt das Institut die Monitoring von Oberflächen- und Restwasser sowie die Bodenqualität, die Entwicklung von Sensorlösungen für Biogasanlagen, dezentrale Energieumwandlungs- und Speichersysteme.

dbfz

Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH

Das Ziel des Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ) ist es, Technologien zu erforschen, die eine effiziente Integration von Biomasse als wesentlichen Pfeiler für die zukünftige Energieversorgung ermöglichen. Das Zentrum konzentriert seine Forschung auf die Entwicklung von Bioenergie-Systemen, biochemische Umwandlung, thermochemische Umwandlung und Bioraffinerie. Der F&E-Ansatz des DBFZ ist der emissionsfreie Betrieb von Öfen zur Erzeugung von Wärme und die Erprobung neuer Biomassequellen im Agrarsektor. Im Rahmen des agroAMBIENTE-Netzwerks, DBFZ konzentriert sich die Dienstleistungen auf die Entwicklung von Verfahren zur effizienten Nutzung von Biomasse, z.B. die Gewinnung von Nährstoffen aus der Verbrennungsasche zu Düngemitteln oder die energetische Nutzung von Wasserstoff.

ASOZIIERTE NETZWERKMITGLIEDER

tu-freiberg

Technische Universität Bergakademie Freiberg

Das Institut ist eine moderne Forschungsuniversität, die sich insbesondere auf das Studium des Bergbaus konzentriert. Die Schwerpunkte der Forschung und Entwicklung sind Geophysik, Materialwissenschaften, Energie und Umwelt. Im Rahmen der Aktivitäten des agroAMBIENTE -Netzwerks liegt der Fokus auf der Abwasserbehandlung, insbesondere unter Berücksichtigung von Wasser in den Bergbauregionen Chiles (z. B. Entwicklung von Verfahren zur Erzeugung von Industriewasser und Bewässerung aus kontaminiertem Wasser zu Bergbauzwecken).

tu-dresden

Technische Universität Dresden

Der Schwerpunkt der Universität liegt auf Themen wie Biomedizin, Bioingenieurwesen, Materialwissenschaften, Informationstechnologie und Mikroelektronik sowie Energie- und Umweltthemen. Innerhalb des agroAMBIENTE-Netzwerks liegt der Schwerpunkt auf Wassermanagement, landwirtschaftlicher Wasseraufbereitung, Düngemittelentwicklung, intelligenter Entwässerung und Bewässerung.

fraunhofer-ikts

Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

Das Institut ist verantwortlich für die Forschung zur Entwicklung moderner Hochleistungskeramikmaterialien, Komponenten und Systeme, relevante Aspekte für die Industrie, sowie Prototypen und komplette Fertigungslinien. Die Aufgaben des Konsortiums sind die dezentrale Behandlung von Abwasser mit keramischen Filtersystemen (nicht-chemische und nicht-biologische Behandlungen), Grubenwasseraufbereitung, Umweltsensoren, intelligente Bewässerung, Bioenergiegewinnung aus organischen landwirtschaftlichen Abfällen und Düngemittelentwicklung.

dgfz

Dresdner Grundwasserforschungszentrum e.V.

Das Forschungszentrum widmet sich den konzeptionellen Arbeiten zum Management und Schutz von Boden und Grundwasser, der Entwicklung von Strategien und Technologien zur Sanierung von kontaminierten Böden und Grundwasservorkommen. Das Zentrum ist hauptsächlich an der Entwicklung nachhaltiger Monitoringsysteme für die Bewirtschaftung eines nationalen Grundwassernetzes unter Berücksichtigung der lokalen klimatischen Bedingungen interessiert. Das Unternehmen konzentriert sich auch auf die Überwachung der Bodendegradation. Darüber hinaus bietet das Zentrum Unterstützung bei Ausbildung und Hochschulbildung.

CHILENISCHE MITGLIEDER

mas

MAS Recursos Naturales: Integriertes Wasserressourcenmanagement, Wasserwiederverwendung, Bioenergie, intelligente Systeme, stoffliche Abfallverwertung, Solarenergie/Photovoltaik

cnid

Consejo Nacional de Innovación para el Desarrollo: Integriertes Wasserressourcenmanagement, Wasserwiederverwendung, intelligente Systeme, stoffliche Abfallverwertung

fundacin-chile

Fundación Chile: Integriertes Wasserressourcenmanagement, Wasserwiederverwendung, stoffliche Abfallverwertung

fraunhofer-chile

Fraunhofer Chile: stoffliche Abfallverwertung, Bioenergie, intelligente Systeme

asoex

ASOEX: Wasserwiederverwendung, intelligente Systeme, stoffliche Abfallverwertung

citra

CITRA Universidad de Talca: Integriertes Wasserressourcenmanagement, Wasserwiederverwendung, intelligente Systeme

vinos-de-chile

Vinos de Chile: Integriertes Wasserressourcenmanagement, Wasserwiederverwendung, Bioenergie, intelligente Systeme, stoffliche Abfallverwertung, Solarenergie/Photovoltaik

universidad-de-chile

Universidad de Chile: Integriertes Wasserressourcenmanagement, Wasserwiederverwendung, Bioenergie, intelligente Systeme, stoffliche Abfallverwertung, Solarenergie/Photovoltaik

agryd

AGRYD: Integriertes Wasserressourcenmanagement, Wasserwiederverwendung, intelligente Systeme

dekal

Dekal: Intelligente Systeme

javi

Javi Hidráulica: Integriertes Wasserressourcenmanagement, Wasserwiederverwendung, intelligente Systeme, stoffliche Abfallverwertung

concha-y-toro

Concha y Toro Holding: Integriertes Wasserressourcenmanagement, Wasserwiederverwendung, Bioenergie, intelligente Systeme, stoffliche Abfallverwertung, Solarenergie/Photovoltaik

vspt-wine-group

VSPT Wine Group: Integriertes Wasserressourcenmanagement, Wasserwiederverwendung, Bioenergie, intelligente Systeme, stoffliche Abfallverwertung, Solarenergie/Photovoltaik